Eltern

Veröffentlicht am 26. Juni 2013 | by Redaktion

6

Was ist ein Ramadankalender

Ein Ramadankalender ist in vielen Familien ein wichtiger Bestandteil während der Fastenzeit geworden. Er ist ein Highlight für die Kinder – sowohl das Basteln als auch das tägliche Öffnen gibt jedem Ramadantag nochmal eine kindgerechte Stimmung. Auf grünebanane.de findest Du eine Vielzahl an Kalenderbastelideen, die uns Familien zugesandt haben und die wir in unserer Galerie gerne zur Verfügung stellen.

15 Kalenderideen mit:

  • Materialliste
  • Kurzer Bastelanleitung
  • Zeiteinschätzung
  • Schwierigkeitsgrad
  • und Anmerkung der Redaktion.

Schau mal in unserer Galerie vorbei und lass Dich inspirieren.

Galerie
Mittlerweile kann man Ramadankalender auch in einigen Online-Shops kaufen z.B. bei www.himatoys.com oder für einen guten Zweck ersteigern über www.kandil.de. Manche sind aus Stoff, andere aus Karton oder Holz. Entsprechend variiert auch der Preis von 10 bis 150 EUR ist alles möglich

Aber wie funktioniert ein Ramadankalender eigentlich?

 


Man braucht 30 Kästchen, Umschläge oder Beutel, die man dekorativ und gut erreichbar anbringt. Die Behälter sollten einfach zu öffnen und nummeriert sein.  Jeden Tag im Ramadan öffnet man einen Behälter – am besten immer zur gleichen Zeit. Die Kinder können anhand der Anzahl der geschlossenen und geöffneten Behälter erkennen, wie viele Tage der Ramadan hat und wie viele davon bereits vergangen sind. Das ist das Grundprinzip eines jeden Kalenders. Es ist ein Abzählmechanismus.

Manche Ramadankalender betonen in Farbe oder Aufmachung die letzten 10 Tage, um deren Bedeutung hervor zu heben. In den Behältnern ist für jedes Kind in der Familie und evtl. auch für Gäste eine kleine Überraschung enthalten. Dabei entscheidet jede Familie selbst, wie sie die Überraschungen gestalten möchte

Hier ein paar Tipps und Erfahrungen zum Inhalt:

 

Kalender1Ein Ramadankalender gefüllt mit Süßigkeiten:

Die beliebteste Art ist es, den Kalender mit Süßigkeiten zu füllen. Hier gibt es einen schönen Tipp für Ramadan: Kinder müssen noch nicht fasten, aber um zu erleben, wie es ist, auf etwas zu verzichten, können auch die Kleinsten bereits im Ramadan während der Fastenzeit auf Süßigkeiten verzichten – sie können also von Süßigkeiten wie z.B. Nutella zum Frühstück, dem kleinen Süßkram zwischendurch und den Gummibärchen unterwegs verzichten. Wenn es Zeit zum Fastenbrechen ist – und sehr stimmungsvoll der Adhan gerufen wird – brechen die Erwachsenen ihr Fasten mit Datteln und Wasser und die Kleinsten öffnen ihr Ramadankalenderfach des jeweiligen Tags und sie brechen ihr „Süßigkeiten-Fasten“ mit dem Inhalt. So können selbst Süßigkeiten einen kleinen Lerneffekt enthalten.

DoseEin Ramadankalender gefüllt mit Geld:

Einige Familien befüllen den Kalender mit Münzen. Auch hier lässt sich das reine Beschenken mit einem Lerneffekt verbinden z.B. dass man am Ende von allen Münzen 2,5% in die Sadaqa-Dose als „Kinderzakat“ spendet. Auch wenn die Zakat für Kinder keine Pflicht ist, ist es ein kleiner Übungseffekt zum Thema „Teilen“ – schön, wenn die Eltern den gleichen Betrag zusätzlich nochmal dazu geben. Dann gehen sie mit gutem Beispiel voran.

Besonders für den Ramadan haben wir auch ein Ramadanpaket als Hilfspaket für Kinder zum Basteln und Befüllen für Dich auf grünebanane.de. Dazu kommt noch eine kleine Vorlesegeschichte passend zum Thema und weitere Hinweise. Schau doch hier mal vorbei >>

 

Sure 81 TitelEin Ramadankalender gefüllt mit Aufgaben, Fragen und Hinweisen:

Im Ramadan konzentriert man sich besonders auf das Lernen, auf Ibaadat und auf gutes Verhalten. Man kann den Kalender auch dazu nutzen: z.B. in dem man Aufgabenzettel verwendet… heute lerne ich eine neue Sure, heute helfe ich meiner Mutter im Haushalt, heute verzichte ich auf den Computer usw. Die Zettel können auch Quizfragen, Teile einer fortlaufenden Geschichte oder Hinweise in Form einer Schatzsuche enthalten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und alles kann an das Alter des jeweiligen Kindes angepasst werden.

grünebanane.de bietet z.B. 30 Aufgabenzettel an, um die 29 Verse der Sure 81 zu lernen. Für jeden Tag im Ramadan ein Ayat zum Lernen. >>

Alternativ dazu haben wir Dir über 30 kleine Spiel- und Mitmach-ideen rund um den Ramadan als Aufgaben zusammengestellt. Diese kannst Du ausdrucken, die schönsten auswählen und in den Ramadankalender stecken.

 

 

geschenkeEin Ramadankalender gefüllt mit Geschenken:

Manche Familien befüllen den Kalender mit kleinen Geschenken (Spielsachen, Kleidung etc.). Wir raten davon ab, denn es gewöhnt Kinder an einen Überfluss, der gerade im Ramadan bewusst gemäßigt werden sollte. Ramadan ist Verzicht und die Wahrnehmung von Werten, die in unserer Konsumgesellschaft zu oft untergehen. Auch Kinder können dafür sensibilisiert werden und nach dem Verzicht freut man sich umso mehr, wenn es Geschenke zum Ramadanfest (Bayram, Id-ul-fitr) gibt.

Dies gilt übrigens bei allen Inhaltsformen: Der Ramadankalender ist eine Bereicherung, wenn er im richtigen Maß gefüllt wird. Zu viele Süßigkeiten, zu hohe Geldsummen und zu strenge und schwierige Aufgaben bewirken genau das Gegenteil. Das richtige Maß zu halten ist auch hier eine Herausforderung, die dem Geiste des Ramadans entsprechen soll.

Wie füllst Du Deinen Ramadankalender?

Wir freuen uns über Deinen Tipp – und viele andere Familien auch….

Tags: , , , ,


Über den Autor/en

Redaktion

Die Redaktion der grünenbanane.de ist ein Team aus ehrenamtlichen Eltern und Aktiven, die neben Beruf und Familie Ideen entwickeln. An diesem Beitrag haben viele Teammitglieder mitgewirkt - alhamdulilah. Du möchtest Dich auch aktiv im Team grünebanane beteiligen. Dann melde Dich unter team@gruenebanane.de


6 Kommentare zu Was ist ein Ramadankalender

Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑