Eltern www.grünebanane.de

Veröffentlicht am 4. Dezember 2012 | by Redaktion

0

Geschichte von grünebanane.de

Als Muslime lieben wir unsere Kinder ganz besonders und unsere Familien sind das Herzstück des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass muslimehelfen immer wieder gefragt wurden, ob wir etwas für Kinder anbieten könnten.

 

Ein Kindermotiv gewinnt die Herzen unserer Spender

Jahrelang trugen wir den Wunsch mit uns herum, bis wir schließlich mit der Rückseite des Kalenders 2011 erstmals ein richtiges Kindermotiv anbieten konnten:

Die 99 Namen Allahs als Kinderposter waren so beliebt, dass unsere Kalender innerhalb weniger Wochen vergriffen waren. Es war mehr als Zeit, endlich den entscheidenen Schritt in Richtung „muslimehelfen für Kinder“ zu gehen.

 

 

Ein Kindermond von muslimehelfen wird gesucht

Im Ramadan 2011 sollte sich dieser Wunsch erstmals erfüllen. Als besonderes Extra zum Ramadan wollten wir für die Familien einen Gute-Taten-Pass anbieten. Dazu suchten wir nach einem Logo, das sowohl für Kinder als auch für muslimehelfen stand. Die Idee war es, den Mond von muslimehelfen zu animieren, also setzten sich drei Kinder im Alter von 7 und 12 Jahren an die Aufgabe und entwickelten verschiedene grüne Kindermonde.

Der vielversprechendste Entwurf kam von der jüngsten Malerin: ein grüner Mond mit Augen, Mund, Händen und Füßen. Mit ein paar Zeichenstiften war er in eine Grundform gebracht und wir nannten ihn Muhalil – mit dem „m“ und „h“ von muslimehelfen.

Auf facebook wird Muhalil von den Fans gestaltet

Aber war er so schon fertig? Die Fans auf der muslimehelfen Fanseite konnten nun ihren Teil zu unserem grünen Halbmond Muhalil beitragen: Wir stellten eine Rohfassung auf facebook und eine Grafikerin entwickelte im Life-Chat die Vorschläge der Fans, die eintrafen: Vom Schnurrbart bis rotem Jäckchen waren viele kreative Ideen dabei. Am Ende war es die rote Mütze und die Sternenschuhe, die zu Muhalils Markenzeichen wurden. Und ab dem Moment, als er in seiner vollen Farbgebung der Öffentlichkeit präsentiert wurde, riefen auch schon die ersten: „Der sieht aus wie eine grüne Banane“

Muhalil erschien nun regelmäßig auf kleinen Angeboten: der Gute-Taten-Pass, die ersten Ausmalbilder, Aufkleber – und als eine Schwester aus Köln, uns einen Muhalil als Handpuppe schenkte, konnte er sogar in Videos auftreten und zu einem Malwettbewerb aufrufen. Muhalil wurde zu einem sympathischen kleinen Kerlchen in unserem Büro.

 

Muhalil wird grünebanane.de

gruenebanane Profil gpIm Februar 2012 entschieden wir uns schließlich, dass Muhalil ein eigenes Projekt werden sollte: Ziel sollte es sein, Eltern Möglichkeiten zu bieten, wie sie islamisch und pädagogisch wertvoll Zeit mit ihren Kindern verbringen könnten. Kostenlos und ehrenamtlich sollte es sein. Ein kleines Team stellte sich zusammen und begann mit der Konzeption.

Der Name war schnell gefunden. Intern galt Muhalil schon längst als die grünebanane, wenn auch noch im Scherz. Aber der Scherz gefiel uns immer besser. Es war nur noch zu klären, für was die grünebanane stehen sollte:

  • Die grünebanane sollte keine Online-Spieleplattform sein, sondern Angebote für das Familienleben bieten.
  • Die grünebanane sollte Kinder ganzheitlich fördern: intellektuell, körperlich und seelisch.
  • Die grünebanane sollte das Bewusstsein für Ehrenamt, Hilfe und Gemeinschaft fördern.
  • Die grünebanane sollte muslimische Familien ansprechen, aber auch für alle anderen Interessenten offen sein.
  • Die grünebanane sollte eng an muslimehelfen gebunden bleiben.

Diese Eckpunkte waren uns besonders wichtig. Trotz der hohen Ansprüche sollte die grünebanane so kostengünstig wie möglich funktionieren: Ehrenamt, Crowdsourcing und Online wurden die Hauptpfeiler des Konzepts.

 

grünebanane.de geht an die Öffentlichkeit

Im Juni 2012 veröffentlichten wir die erste Onlineseite für grünebanane.de und starteten die Starter-Set-Aktion. Die Resonanz war überwältigend. Unsere Infrastruktur war diesem Ansturm nicht gewachsen. Mehrere Schicksalschläge schienen das Projekt fast zum Scheitern zu bringen. Aber wir schafften es alhamdulilah: Dank der Geduld der Familien konnten wir unsere Versprechen erfüllen: Das Starterset wurde im Ramadan 2012 verschickt und die Webseite ist seit Muharram 1434 online. Unsere facebook-Community unterstützte uns über die langen Monate des Aufbaus, gab uns Zuspruch und hielt uns die Treue – alhamdulilah.

Nach einem Jahr ist grünebanane.de eine beliebte Plattform gewordne. Über 25.000 Downloads wurden bisher von mehr als 3000 angemeldeten Familien getätigt. Besonders zu den Festen und Feiertagen erreichen uns täglich viele Zuschriften, Ideen und Fotos von Familien, die mit grünebanane.de gebastelt oder selbst etwas entworfen haben. Wir versuchen mit einem ehrenamtlichen Team aus fast 30 Brüdern und Schwestern, die online aus ganz Deutschland und Österreich miteinander verbunden sind, die besten Ideen umzusetzen und wieder an die Gemeinschaft zurück zu geben. Inschallah gefallen auch Dir die Beiträge.

Mal sehen, wohin uns die grünebanane.de gemeinsam noch führen wird.

Möge Allah (ta) uns dabei leiten.

Tags: , , , , , ,


Über den Autor/en

Die Redaktion der grünenbanane.de ist ein Team aus ehrenamtlichen Eltern und Aktiven, die neben Beruf und Familie Ideen entwickeln. An diesem Beitrag haben viele Teammitglieder mitgewirkt - alhamdulilah. Du möchtest Dich auch aktiv im Team grünebanane beteiligen. Dann melde Dich unter [email protected]


Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑